Vereinsstruktur
Wohngemeinschaft für Flüchtlingskinder Nürnberg e.V.:


Seit 1991 engagiert sich der Verein „Wohngemeinschaft für Flüchtlingskinder Nürnberg e.V.“ für die speziellen Belange von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF). Der Aufbau einer für diesen Personenkreis spezialisierten Jugendhilfeeinrichtung, einer sozialpädagogischen Wohngruppe, sowie dem Außenbetreuten Wohnen, wurde 1995 realisiert. Seitdem finden minderjährige Flüchtlinge in dieser Einrichtung Zuflucht und werden dort entsprechend pädagogisch betreut.

Da sich im Rahmen der Betreuungsarbeit herausstellte, dass im Bereich Vormundschaft für UMF ein schwerwiegendes Defizit besteht, wurde 2001 der Tätigkeitsbereich der Wohngemeinschaft für Flüchtlingskinder Nürnberg e.V. um die „Fachberatung für Vormünder“ erweitert.

Grundaussagen des Vereins
Die Mitglieder des Vereins schöpfen die Beweggründe ihres Engagements aus vielerlei Quellen, seien es religiöse, humanitäre, ethische oder politische. Der Verein selbst sieht sich an keine explizite weltanschauliche Ausrichtung gebunden. Es besteht Offenheit gegenüber jedem, der sich dem Ziel des Vereins verpflichtet weiß, nämlich, zum Wohl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge zu handeln. Sympathie und Unterstützung für unsere Arbeit zu finden, hat einen überaus hohen Stellenwert. Aus diesem Grunde ordnen wir die kontroverse Diskussion um Grund, Berechtigung und Inhalt des in der Verfassung festgeschriebenen Grundrechts auf Asyl unseren Zielen unter.

Organigramm des Vereins

Organigramm des Vereins

Vereinsstruktur